KalenderFAQSuchenNutzergruppenStartseiteMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Pegasus | Demostenes

Nach unten 
AutorNachricht
Demostenes



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 14.07.11

BeitragThema: Pegasus | Demostenes   Do Jul 14, 2011 6:25 am



ALLGEMEIN
Name:
Demostenes


Geschlecht:
männlich


Alter:
9 ½ Jahre


Rasse:
Schwarzer Pegasus


natürlicher Lebensraum:
Schwarze Pegasoi leben bevorzugt in gemäßigten Zonen, da sie extreme Temperaturen nur schlecht aushalten. Vor allem Kälte vertragen sie nicht, weil ihr Fell sie kaum schützt. Zu intensive Sonneneinstrahlung ist ebenfalls tödlich, wobei sie Wärme bis zu einem gewissen Punkt ertragen können.


Status:
frei geboren


ÄUSSERES
Augenfarbe:
weiß mit leichtem Blauschimmer


Fellfarbe:
schwarz


Maße:
Stockmaß: 1,70 m
Kopfrumpflänge: 2,90 m
Flügelspannweite: 8 m


Gewicht:
700 kg

Aussehen:
Schwarz wie Ebenholz, schwarz wie die Nacht, schwarz wie der Teufel. Schwarz ist seine Farbe. Es beginnt bei seiner Haut. Sie ist so pechschwarz, dass sie selbst an den dünnsten Stellen nicht durchschimmernd ist. Wie schwarzes Leder umhüllt sie den Körper des schwarzen Pegasus. Härter als Menschenhaut ist sie und rau. Sehen lässt sie sich nur am Schwanz des Hengstes, der am Rest seines Körpers ein feineres Kleid besitzt. Besonders an seinem Kopf, der entfernt an den eines Pferdes erinnert, wachsen feine Härchen, die sich sehr weich anfühlen wie Flaum. Ein wenig länger und härter, aber trotzdem noch kurz und nicht im geringsten borstig ist das Fell an Hals, Rumpf und Beinen. In gepflegtem Zustand verleiht es Demostenes’ Erscheinung einen edlen Glanz, der sich im schimmernden Fell zeigt. Momentan jedoch ist es matt und ungepflegt.
Im Kontrast zu der Schwärze der restlichen Gestalt ist seine Mähne strahlend weiß und zieht sich von der Stirn bis zum Schwanzansatz. Ein schwacher Schimmer von Blau in seinen Augen, das ist das einzig Bunte an ihm, und selbst dort dominiert es nicht, sondern wird von Weiß überstrahlt.

Von der Statur her ist der schwarze Pegasus recht schlank und muskulös, sodass man vor allem bei seinen Vorderbeinen die Sehnen unter der Haut erkennt. Die gewaltigen Schwingen haben eine Spannweite von etwa sechs Metern. Am Flügelansatz wachsen ein paar unbedeutende Federn, die meistens frech abstehen. Während Kopf und Hals noch am ehesten mit denen eines Pferds zu vergleichen sind (wobei die langen Ohren mehr an einen Esel erinnern), sind Rumpf und Beine einer Raubkatze nachempfunden. An den Pranken befinden sich nicht einziehbare Krallen an jeweils drei Zehen vorne und vier Zehen hinten. Besonders an den vorderen Tatzen fungiert der innere Zeh auch als eine Art Daumen, für wirklich feine Arbeiten ist jedoch der Schwanz besser geeignet. Er ist extrem beweglich und die beiden Enden äußerst empfindlich. Deutlich sind hier die zwei starken Muskeln zu erkennen, die sich durch die gesamte Länge ziehen.
Das Gebiss des schwarzen Pegasus ist seinem Fressverhalten angepasst. Vorne befinden sich messerscharfe Zähne, die vor allem zum Reißen geeignet sind, die hinteren Zähne sind breiter und stumpf zum Zermahlen von Pflanzen.


INNERES
Charakter:
- Menschen gegenüber skeptisch, aber auch neugierig
- selbstbewusst
- freiheitsliebend
- auf der Suche nach einem Sinn
- an Gefahr gewöhnt
- manchmal gewinnt das Raubtier in ihm die Oberhand


Fähigkeiten:
Neben der Fähigkeit zu fliegen verfügt Demostenes über geschärfte Sinne, gut ausgeprägt sind vor allem sein Hör- und Geruchssinn. Zudem kann er im Dunkeln sehen.


Vergangenheit:
Geboren wurde Demostenes als Sohn der Stute Parthenope und des Hengstes Damilos. Wie seine Eltern war er in Freiheit geboren worden, doch noch wenige Generationen zuvor hatte dies anders ausgesehen. Im Nordosten Moruduns hatte man seine Vorfahren als Reit- und Lasttiere eingesetzt. Einige Herren behandelten die stolzen Tiere besser als andere, so wie die Pegasoi sich unterschiedlich stark mit ihrer Rolle anfreundeten. Der Herr seiner Vorfahren war kein guter Herr gewesen und die damalige Generation wollte sich nicht länger im Joch dieses Mannes wissen. Als ein Feuer auf dem Hof ausbrach nutzten sie die Gelegenheit zur Flucht, die leider nicht alle überlebten.

Die wilden Pegasoi hielten meist nicht viel von den gezähmten Artgenossen, doch zur Paarung waren sie gut genug. So entstanden Pegasoi, die in der Wildnis geboren worden waren und trotzdem die menschliche Sprache beherrschten. Noch heute verständigen sie sich auf diese Weise, sodass auch Demostenes sprechen kann.

Bis zum Alter von 3 Jahren lebte Demostenes bei seiner Mutter und seinem Vater, die außer ihm noch weitere Nachkommen hatten. Er hatte immer jemanden zum Spielen und sich Messen und insgesamt ein glückliches Leben. Danach streifte er als Einzelgänger durch die Wälder und Sümpfe Moruduns.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Pegasus | Demostenes
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Werwölfe - Rollen (Pegasus)
» Elefnzauber
» Die Jagt der Ranger

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Infernal Gods :: CHARAKTERE :: Bewerbungen-
Gehe zu: